Pressemitteilung

Rendsburg 25.06.2020

Urlaub auf dem Bauernhof in Schleswig-Holstein:
Reiselust ist stärker als Verunsicherung

 

Die Nachfrage nach Landurlaub boomt: Die schleswig-holsteinischen Urlaubshöfe freuen sich aufgrund der Corona-Krise über viel Zulauf und neue Zielgruppen – die Millionenverluste durch die Coronakrise sind dennoch schwer aufzuholen.

 

Deutschlandurlaub liegt aufgrund der Corona-Krise in diesem Sommer im Fokus der Deutschen. Die Nachfrage nach Urlaub auf dem Bauernhof ist entsprechend gestiegen, weil gerade auf den Urlaubshöfen ein Urlaub mit Abstand und abseits von touristischen Hotspots möglich ist. Nachdem die Landesregierung von Schleswig-Holstein touristische Reisen ab dem 18. Mai wieder erlaubt hat, konnten viele Gastgeber einen sprunghaften Anstieg der Nachfrage verzeichnen. „Die meisten von ihnen hätten Ferienwohnungen und Ferienhäuser – speziell in den vergangenen Pfingstferien sowie in den bevorstehenden Sommerferien – zum Teil zwanzigfach belegen können“, berichtet Hilke Thomsen, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof in Schleswig-Holstein.

 

 

 

Bilanz nach dem Re-Start: Urlauber suchen Abstand zu Corona

 

Die ersten vier Wochen nach dem Re-Start sind vorüber. Gastgeberin Elisabeth Lorenzen vom Ferienhof Lorenzen in Norderfriedrichskoog zieht eine erste Bilanz und berichtet, dass die Gäste so erleichtert waren, auf ihrem Ferienhof für eine Zeit lang das Corona-Thema hinter sich lassen zu können. Dabei hielten sich alle Gäste an die allgemeinen Corona-Regeln und wahrten Abstand. „Gerade die Kinder sind so glücklich, durch die Natur und die Nähe zu Tieren wieder mal so richtig Kind sein zu können. Auch wenn sie weiterhin Abstand zu den anderen Kindern einhalten mussten“, erzählt sie.
Weitab von städtischer Enge, weitab von Flatterbändern und Plexiglasscheiben, umgeben von viel Natur und wenig Menschen bietet Urlaub auf dem Bauernhof einen idealen Ausstieg auf Zeit aus der Krise. „Ganz zu Beginn hat man doch gemerkt, dass die Gäste und auch wir selbst verunsichert mit der neuen Situation umgegangen sind“, schmunzelt Ines Wulff vom Nordsee Bauernhof in den Reussenkögen. Auf ihrem Urlaubshof gehört die Begrüßung per Handschlag eigentlich genauso dazu wie auch gesellige Abende am Lagerfeuer mit allen Hofgästen. Sie findet die Distanz, die man nun wegen der Pandemie zu den Gästen einhalten muss, sinnvoll und richtig, aber auch bedauerlich. Aber nachdem sie zu Beginn des Lockdowns in eine Art „Schockstarre“ gefallen sei,  ist es ihr und ihrer Familie doch relativ gut gelungen, aus der Not eine Tugend zu machen und das Gute in der Krise zu sehen. Mit dieser Einstellung wurden dann auch Ideen entwickelt, wie man den Gästen auch mit Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln einen unvergesslichen Aufenthalt bereiten kann. „Wir haben mit unseren sehr verständnisvollen Gästen gemeinsam einen Stundenplan erstellt, wann welche Familie in die Spielscheune, zum Ponyreiten oder auf Watt-Tour geht“, erklärt Ines Wulff.
Dennoch sei es schade, so wenig Berührungspunkte mit den Urlaubern zu haben, mache doch gerade der persönliche Kontakt einen Urlaub auf dem Bauernhof so wertvoll: ein Miteinander auf dem Hof, das momentan eher ein Auseinander ist.

 

 

 

Finanzielle Folgen vom Lockdown: Ferienhöfen fehlen mehrere Millionen Euro Einnahmen

 

Für den Reiterhof Lindenhof Habernis in Steinberg an der Ostsee galt es, während der Krise auch die vielen Reitpferde und anderen Tiere ohne jegliche Einnahmen weiter zu versorgen. „Die Hilflosigkeit und die Tatsache, nichts dagegen tun zu können, waren für uns das Schlimmste“, unterstreicht der Betriebsinhaber Nino Lauscher. Die achtwöchige Zwangsschließung von Mitte März bis Mitte Mai hat die Urlaubshöfe, die in der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof in Schleswig-Holstein e.V. organisiert sind, nicht nur Nerven gekostet, sondern vor allem einen Großteil der Urlaubssaison. Gerade in den Osterferien haben die Bauernhöfe im Normalfall ihre Ferienwohnungen voll belegt. „Wir sind froh, dass wir in dieser schwierigen Lage sehr umfassend und zeitnah von unserem Verband informiert wurden“, unterstreicht Lauscher. „Es war ein gutes Gefühl, nicht allein mit den Problemen da zu stehen und viele, schnelle Hilfestellungen bekommen zu haben“. Gerade in Bezug auf den dann doch unerwarteten schnellen Re-Start seien die Hilfestellungen besonders wichtig gewesen.

Eine Umfrage und Hochrechnung der Bundesarbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof ergab, dass den bundesweit 9.910 Ferienhöfen Einnahmen in Höhe von 99,6 Millionen Euro entgangen sind – und das nur im Umfragezeitraum von Mitte März bis Mitte April, die vier Wochen bis Mitte Mai fehlen darin. Den 245 Mitgliedsbetrieben der Landesarbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof in Schleswig-Holstein fielen in jenem Zeitraum 4,02 Millionen Euro weg. Die Geschäftsstelle der Arbeitsgemeinschaft geht davon aus, dass es in Schleswig-Holstein insgesamt an die 600 Urlaubshöfe gibt. Wenn man die Zahlen der Arbeitsgemeinschaft hochrechnete, läge der Ausfall für den Landtourismus in Schleswig-Holstein noch höher.

 

Die Verunsicherung weicht, neue Gästegruppen entdecken den Landurlaub für sich

 

Unbeschreiblich groß waren Freude und Erleichterung unter den Gastgebern mit der Wiedereröffnung des Tourismus in Schleswig-Holstein am 18. Mai.  Und diese nutzen sämtliche Urlaubshöfe in Schleswig-Holstein, um Werbung für sich zu machen. Gerade die Tatsache, dass Reisen ins Ausland weiterhin mit großen Unsicherheiten verbunden sind - wegen möglicher Quarantäneauflagen nach Rückkehr durch eventuell steigende Infektionszahlen im Reisegebiet - stärkt den Urlaub im Inland.

 

„Unsere Urlaubshöfe auf dem Land sind prädestiniert dafür, kleinere Gästezahlen zu beherbergen und ermöglichen bei einem Aufenthalt in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus mit Selbstversorgung, die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken und trotzdem einen abwechslungsreichen Urlaub zu verleben“, betont die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Hilke Thomsen. Allerdings seien die Urlaubshöfe gerade in den Ferienzeiten schon immer sehr beliebt.

 

 „Wir hoffen daher auch weiterhin ganz neue Zielgruppen für die Nebensaison zu gewinnen. Auch ohne Kinder ist ein Urlaub auf Land etwas Besonderes und auf Komfort muss niemand verzichten“, berichtet Thomsen. Eine Auszeit auf dem Land und ein Tapetenwechsle täte derzeit nicht nur Familien gut, sondern auch Pärchen oder Freunden. Gerade die Gäste, die sich noch nicht in die großen touristischen Destinationen trauten, fänden auf den Urlaubshöfen ein Angebot, bei dem Erholung und Bewegung in der Natur im Vordergrund stünde.

 

Laut Telse Halske vom Ostsee Evershof in Travemünde buchen derzeit viele Gäste, die eigentlich bislang einen Badeurlaub im Ausland bevorzugt hätten. „Bei uns auf dem Land fühlen sie sich nicht nur sicher, sondern genießen Komfort und unsere herrliche Natur. Das ist Balsam für die Seele“, unterstreicht Halske.

 

 

 

Über die Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof in Schleswig-Holstein e.V.

 

Die Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof in Schleswig-Holstein e.V. ist landesweit für die Vermarktung von landtouristischen Angeboten zuständig sowie für die Beratung von landtouristischen Anbietern und übernimmt die politische Interessenvertretung. Im Verein sind Betriebe organisiert, die den Landurlaub in Schleswig-Holstein in seiner breiten Vielfalt repräsentieren: von traditionellen Bauernhöfen, über Kinderurlaubshöfe und Obsthöfe, bis hin zu Reiterhöfen und Urlaub auf dem Land.

 

 

 

Rendsburg, 24.02.2020

 

binn`dabei
Urlaub auf dem Bauernhof ist Partner des Binnenlandprojektes
Gemeinsam mit neun anderen Projektpartnern möchte die Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof Schleswig-Holstein e.V. dem Binnenland in Schleswig-Holstein ein einzigartiges Profil geben. Mit einem Marketingkonzept, das auf großflächige Kooperation setzt und die Angebote im ganzen Land intelligent verknüpft. Mit einer einheitlichen Marke und Kommunikation, unter der sich alle Partner und Maßnahmen versammeln.

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir Projektpartner von binn` mittendrin geworden sind“, betont Julia Kortum, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft. „Unsere Urlaubshöfe stellen für Gäste in dieser Region wichtige und spannende Ankerpunkte dar und andersherum profitieren unsere Höfe im Marketing von dieser tollen Kampagne“. So ließe sich die echtmuggelich-Kampagne, die Kortum 2019 für die Urlaubshöfe lanciert hat, wunderbar mit den kreativen und frischen Ideen des Binnenlandmarketings verknüpfen. Weiterhin schätze sie an dem Binnenlandprojekt, dass dadurch viele regionale und nachhaltige Angebote, für die auch ihre Gastgeber stehen, für Gäste sichtbar und damit erlebbar gemacht werden. In Bezug auf Regionalität und Nachhaltigkeit könne mit diesem Projekt auch die Bedeutung der Urlaubshöfe für die ländlichen Räume in Schleswig-Holstein unterstrichen werden. Vielerorts prägten gerade diese Gastgeber Ortsbilder und Angebote, die auch Einheimischen zu Gute kämen, unterstreicht Kortum.  Daneben stelle Urlaub auf dem Bauernhof nun mal auch eine interessante Einkommensalternative für Landwirte dar. Umso wichtiger ist es, dass dieses Segment durch die Projektteilnahme nun einer schlagkräftigen Marketingplattform angeschlossen ist.
„Spannend ist für uns natürlich auch die mit dem Thema Open Data in Zusammenhang stehende Datenbank. Von dieser wird dann irgendwann unser gesamtes, landesweites Angebot profitieren“, resümiert Kortum.

 

 

Urlaub auf dem Bauernhof im Binnenland

 

„echt muggelich“ – das bedeutet so viel wie „richtig gemütlich“ oder „richtig kuschelig“. Und genau so sind die Urlaubshöfe im Schleswig-Holsteinischen Binnenland. Gemütliche Orte. Orte zum Wohlfühlen. Orte wie ein richtiges Zuhause.

 

Wer Raum für sich und gleichzeitig ein besonderes Urlaubserlebnis sucht, ist hier goldrichtig. Zu zweit, mit der Familie oder dem Vierbeiner verbringen Sie unvergessliche Tage zwischen Nord- und Ostsee. Hier vergessen Sie die Hektik des Alltags und entdecken die kleinen Freuden des Lebens wieder neu. Insbesondere für Kinder kann ein Urlaub auf dem Bauernhof sehr gewinnbringend und horizonterweiternd sein, aber auch Erwachsene machen hier spannende Erfahrungen. Denn: Den Arbeitsalltag auf einem Bauernhof kennenzulernen, ist für viele Menschen heute Neuland. Tiere füttern und pflegen, Eier sammeln, bei der Ernte helfen – wer aktiv mithilft, sieht hinterher sofort, was er geschafft hat. Ein unvergessliches Erlebnis!

 

Natürlich besteht der Tag während des Urlaubs auf dem Bauernhof nicht nur aus Arbeit. Spaziergänge oder Radtouren durch die umliegende Natur entschleunigen und helfen, den Blick für das zu schärfen, was wirklich wichtig ist. Auch Ausflüge in die Umgebung, zum Beispiel in eine der nie weit entfernten Städte oder an einen der zahlreichen Seen, sorgen für Entspannung. Genießen Sie die wunderschönen Natur- und Kulturerlebnisse im Binnenland und kombinieren Sie diese mit dem unvergleichlichen Erlebnis eines Bauernhofurlaubs. Zahlreiche Ferienhöfe in der Region freuen sich auf Sie!

 

 

 

Pressemitteilung

Rendsburg, 05.10.2019

 

echtmuggelich – Dein Urlaubshof in Schleswig-Holstein
Urlaub auf dem Bauernhof stellt auch im Alter eine interessante Einkommensalternative dar

 

 

Das Urlaubssegment Urlaub auf dem Bauernhof erfreut sich bei schleswig-holsteinischen Gästen großer Beliebtheit, was sich auch in diesen Sommerferien an der hervorragenden Auslastung widergespiegelt hat. Die Gastgeber sprechen vor allem Familien mit kleinen Kindern an und halten neben modernen und gemütlichen Wohnungen allerlei weitere Angebote vor wie Ponyreiten, Streichelzoo, Basteln, Spiel- und Tobeböden u.v.m.
Während viele mit Beginn ihrer Tätigkeit als Urlaubsgastgeber meist mehr oder weniger in derselben Lebenslage stecken wie die Gäste, bringt die Zeit es mit sich, dass sich die Lebenssituation einiger Gastgeber auf den Höfen verändert: Die Kinder sind aus dem Haus und führen ein hofunabhängiges Leben, die Pony und Streicheltiere sind dem Alter geschuldet nicht mehr am Hof und viele stehen vor der Entscheidung: Lohnt es denn noch, neue Tiere anzuschaffen und die Wohnungen zu modernisieren? Es sind häufig neue Lebensmotive in den Vordergrund gerückt, mit denen sich die Gastgeber auseinander setzen müssen oder möchten. Z.B. die Pflege der eigenen Eltern oder eine „entschleunigte“ Neugestaltung des eigenen Lebens. Sich intensiv mit kleinen Urlaubskindern und jungen Familien zu beschäftigen, gehört dann manchmal nicht mehr zu den Dingen, die einen erfüllen. Eine zentrale Frage, die sich betroffene Gastgeber an diesem Punkt stellen sollten, erfüllt es mich grundsätzlich auch weiterhin, Gäste zu beherbergen und ihnen eine glückliche Zeit zu bereiten?

 

Maren und Helmut Hansen vom Ferienhof Fleudenberg auf der Halbinsel Eiderstedt waren vor zwei Jahren genau an diesen Punkt gelangt: Wie soll es weitergehen? Der Hof, der seit 30 Jahren im Besitz der Familie ist und im Nebenerwerb mit Weidewirtschaft geführt wurde, war schon immer zentrales Herzstück des familiären Lebens und diese bäuerliche Oase wollte man seinerzeit gerne auch für Gäste öffnen und ihnen ein Stück des eigenen Lebensgefühls vermitteln. Der Focus aller Aktivitäten lag dabei auf Familien mit kleinen Kindern, für die es ein buntes Programm gab. Mit dem Übergang ins Rentnerleben richtete sich auch bei dem Ehepaar der Blick auf andere Dinge: Das Empfinden fürs Schöne, Genuss, Ruhe und Gelassenheit und das Leben im Jetzt, Hier und Heute spielen nun eine große Rolle. "Wir sind Gastgeber mit Herz und Seele. Als Rentner sind wir dankbar für das Gefühl, einfach erfüllt zu sein", erzählt Maren Hansen. " Wir empfinden Zeit zu haben als wahren Luxus und möchten unser Lebensglück an die Gäste weitergeben." Die Hansens entwickelten daraus ein handfestes Konzept: eine bunte Mischung aus aktiv sein und ausruhen, Gartenarbeit, Sonnenbaden, Fahrradfahren inmitten einer wunderschönen Natur- und Kulturlandschaft auf Eiderstedt. Im Mittelpunkt steht dabei , sich den Gästen zu widmen und genau hinzuschauen, was deren Bedürfnissse sind. Manchmal ergeben sich bei einer Tasse Kaffee tiefgründige Gespräche von Frau zu Frau oder aber auch handyfreie Zeit am Lagerfeuer und interesannte Gespräche mit Teenagern. Das neue Lebens-Credo des Ehepaares Hansen kann umschrieben werden mit „aufgeschlossen für Neues und Festhalten an Tradition“. Als Glücksbotschafterin der Halbinsel Eiderstedt verbinden Maren Hansen und ihr Mann die freie Zeit mit gleichgesinnten Gästen, die in ihrem Urlaub mal wieder runterkommen wollen vom vielen Arbeitsstress oder die ihrem Alter entsprechend Wert auf Ruhe und Gelassenheit legen und dafür einen heimeligen Ort suchen. Ihr Angebot richtet sich an Senioren, gestresste Berufstätige und Familien mit Kindern über 12 Jahren. "Das Konzepot geht auf und wir ernten", freut sich das Ehepaar Hansen. "Oftmals genießen unserer Gäste einfach einen ganzen Tag lang nur unseren Garten und sind glücklich".
Beratung und Tipps rund um das Thema „Gastgeber auch im Alter“ erhalten Sie bei der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof Schleswig-Holstein e.V. unter 0 43 31-9 45 35 82 oder jkortum@lksh.de

 

Pressemitteilung

 Rendsburg, 21. Mai 2019

 

Urlaub auf dem Bauernhof ist in Schleswig-Holstein echt muggelich

 

Was „echt muggelich“ ist, wissen wohl vor allem die Norddeutschen. Muggelich, ein Wort, das der Duden nicht kennt, bedeutet soviel wie gemütlich, zum Wohlfühlen, ein Platz wie ein Zuhause. Wer einmal Urlaub auf einem echt muggelichen Ferienhof gemacht hat, kann mitreden. 245 Ferienbauernhöfe in Schleswig-Holstein haben sich unter dem neuen Namen zusammengeschlossen, um dem Landurlaub ein neues Image zu verleihen.


 

Ferienhäuser mit Pony-Anschluss
Der Ostsee ganz nah und in der Nähe von Gelting liegt der Ferienhof Börsby. Die Ponys Colorado, Jasmina und Whisky warten schon auf Reitausflüge, Strohboden, Trampolin, Streicheltiere – der Hof ist ein einziger Abenteuerspielplatz. Auf komfortables Wohnen muss niemand verzichten – fünf neue Fünf-Sterne-Ferienhäuser, jedes individuell und stilvoll eingerichtet, machen den Urlaub auf dem Ferienhof zu einem echt muggelichen Erlebnis.
www.boersby.de

 

Pferde, Trecker und eine gratis E-Ladestation
Was, das soll ein Bauernhof sein? Sieht ja fast wie ein Herrenhaus aus. Der Ferienhof Schmeling in Ahneby, ein typischer Angeliter Dreiseithof, liegt in der Schleiregion. Zwei hochwertige Ferienwohnungen und ein Vier-Sterne-Ferienhaus laden zum Wohlfühlen ein. Und zum Spielen sowieso. Gokart fahren auf dem Hof, Kaninchen füttern, Ponys streicheln, Trecker fahren....ach ja, einen großen Garten und eine Sauna gibt es auch noch. Ponyreiten ist kostenfrei und für Gäste sogar eine gratis E-Zapfsäule.
 www.ferienhof-schmeling.de 

 

 Kochkurs am Lagerfeuer
Vier hübsche Ferienwohnungen bietet der Ferienhof Gröne in Eutin. Die Frühstückseier kommen hier von Hofhühnern, außerdem gibt es Zwergziegen, Galloways, Minischafe und Kaninchen. Und viel zu erleben. Beim Spielen auf dem Hof oder beim Outdoorcooking. Dies wird zu verschiedenen Terminen am offenen Feuer angeboten, ein ganz besonderes Erlebnis.
www.ferienhof-groene.de

 

Hochseilgarten und Hofcafé
Im Herzen der Holsteinischen Schweiz liegt der Ferienhof Radlandsichten. Ideal für alle, die mitten in der Natur entspannen und abschalten möchten. Zu den Besonderheiten des Hofes gehört ein Hochseilgarten und das Bauernhofcafé mit Hofladen,  das auch bei Radausflüglern und Tagesgästen ein beliebtes Ausflugsziel ist. www.radlandsichten.de

 

Herrenhaus in Strandnähe
Schwer zu sagen, wo der Lieblingsplatz auf dem Evershof Travemünde ist. Auf der Liege mitten auf der Streuobstwiese? Auf dem Rücken der Pferde? Auf der Terrasse der gemütlichen Ferienwohnung? Am Strand fast vor der Tür? Oder einfach überall? Herrenhaus und Hof sind ein Traum, und echtmuggelich ist es hier auf jeden Fall.  www.evershof.de

 

Filmreifer Ferienhof
„Blau“ und „Natur“ heißen die Ferienwohnung im denkmalgeschützen Hof Luecke zwischen Schleswig und Kappeln. Gemütlich und geschmackvoll wohnt es sich unter Reet. Und weil es hier so schön idyllisch ist, wurden schon einige Filme auf dem Hof gedreht. Bibi und Tina zum Beispiel, oder „Der Landarzt“.  www.hof-luecke

 

Nachts im Heu
Schon mal im Heu übernachtet? Einmal im Leben muss man das einfach ausprobieren. Die Heuherberge Naeve bietet dieses besondere Abenteuer an – inklusive Frühstück aus der Bauernküche kostet die Nacht nur 16 Euro für Erwachsene und 14 Euro für Kinder. Und wer dann lieber in ein richtiges Bett umziehen möchte, kann auch Ferienwohnungen auf dem Hof mieten.  www.heuherberge.de 

 

 Zum Baden radeln
Badeseen vor der Haustür, Radwege zum Erkunden der Umgebung­ –der Ferienhof Lucht liegt in landschaftlich besonders schöner Umgebung bei Bordesholm. Ganz schnell fühlen sich die Gäste wie Zuhause, was nicht nur an der herzlichen Art der Gastgeber, sondern auch an den vielen Tieren liegt. Katzen, Hühner, Schafe, Kaninchen...ein Paradies für die ganze Familie.  www.ferienhoflucht.de 

 

Schafe und Meerblick
Määh! Wer Schafe liebt, ist in der Schäferei Bährs in Dithmarschen im Urlaub bestens aufgehoben. Direkt am Deich liegen zwei gemütliche Ferienhäuser, für die Gäste steht eine Sauna bereit. Das Watt beginnt direkt vor der Haustür und der Hof liegt am Ende einer Straße, so dass es kaum Autoverkehr gibt. Dafür aber unzählige Schafe. Und einen weiten Blick über die Nordsee.   www.hof-baehrs.de

 

Reiten an der Nordsee
Reiten auf Ponys und Haflinger – für viele Kinder reicht das schon, um im Urlaub glücklich zu sein. Auf dem Ferienhof Claussen direkt an der Nordsee, nicht weit von Büsum entfernt, gibt es aber noch viel mehr zu erleben. Trampolin springen, Tischtennis spielen oder die neugeborenen Lämmchen mit der Flasche füttern, mit Hofhund Biggi herumtoben oder die nahgelegene Seehundstation in Friedlichskoog besuchen – da reicht ein Urlaub kaum aus. Wie schön, dass die fünf Ferienwohnungen so gemütlich sind, da kommt man gerne wieder. www.ferienhof-claussen.de 

 

Barrierefreie Sonnenlage
Dänemark ist ganz nah und auch zur Nord-oder Ostsee ist es nicht weit. Auf dem barrierefreien Andresenhof in Sprakebüll fühlen sich neben Familien auch Senioren und Menschen mit Handicap besonders wohl. Moderne Ferienhäuser in skandinavischem Stil mit sonniger Südterrasse sind zum Erholen wie gemacht. Und auch für Hunde ist der Andresenhof ein wahres Paradies. www.andresenhof.de

 

Ziegen streicheln, Beeren pflücken
Zur Begrüßung wartet schon Ziege Moritz auf die Gäste, aber keine Angst, Moritz ist zwar frech, aber nicht gefährlich. Alle anderen Hoftiere lernen die Gäste bei der täglichen Kleintierfütterung kennen. Im Sommer können alle Besucher ihr Obst auf Hof Schmollmund in der Nähe von Niebüll selber pflücken, hmm, Himbeeren, Erdbeeren und Blaubeeren direkt vom Strauch! Und nur 400 Meter entfernt, bietet das Wellgym Leck in Zusammenarbeit mit dem Hof Schmörholm Wellness und Fitness an.
www.hof-schmoerholm.de in Leck


 

Spielscheune und Oldtimer
Strandhaus oder Wohnung im frisch renovierten alten Bauernhaus – auf dem Familien Bauernhof Rauert auf Fehmarn findet jeder seine Lieblingsunterkunft. Und seinen Lieblingsplatz. Die Kinder verschwinden sofort in der großen Spielscheune, die Eltern entspannen im Strandkorb oder in der hofeigenen Wellnessoase. Für „große Kinder“ steht ein Oldtimer-Trecker bereit, auf dem interessierte Väter (und Mütter!) gern die eine oder andere Hofrunde drehen dürfen.  www.bauernhof-rauert.de 

 

Luxus, kombiniert mit Bauernhof
Luxuriöse Ferienhäuser, kombiniert mit einem Urlaub auf dem Bauernhof – das bietet Familie Haltermann auf der Sonneninsel Fehmarn an. Pferde, Kaninchen, Hühner und ein großer Spielplatz – für Kinder gibt es täglich Neues zu entdecken. Übernachtet wird im top ausgestatteten Fünf-Sterne-Ferienhaus. Und wer möchte, kann seinen eigenen Hund und sogar das eigene Pferd einfach mitbringen.
www.haltermann-fehmarn.de


 

 

18.01.2019

Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof SH e.V. startet mit neuer Marketingkampagne und geänderter Geschäftsführung in das Jahr 2019

Nun wird es echtmuggelich – davon ist die Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof Schleswig-Holstein e. V. überzeugt und geht mit einem neuen Werbeclaim auf den Markt. Doch nicht nur der Außenauftritt der Arbeitsgemeinschaft hat sich verändert: seit dem 1. Januar 2019 werden auch die Geschäfte der Urlaubshöfe personell neu geführt. 

Ihren ersten offiziellen Auftritt als Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof SH e. V. hat Julia Kortum während der Grünen Woche in Berlin (18. bis 27. Januar 2019). Dort stellt sie den überarbeiteten Werbeauftritt der Urlaubshöfe vor, der sich mit einem bunten und pfiffigen Slogan präsentiert. „Dieser Claim wurde in Workshops von unseren Gastgebern selbst entwickelt“, berichtet Julia Kortum „und ist das Ergebnis aus der Analyse von Gästestruktur, Bedürfnissen und Angebot auf den Urlaubshöfen in Schleswig-Holstein“. 

Daran angelehnt spiegelt sich die neue Marketingstrategie auch auf der Website www.echtmuggelich.de wieder, die ebenfalls auf der Grünen Woche online geht und Gastgeber sowie Gäste umfassend informieren soll. 

Nach wie vor wird es aber auch den gedruckten Katalog der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof SH e. V. geben, denn: „Die Zahlen der Reiseanalyse 2018 (FUR) zeigen deutlich auf, dass mit 31% nach wie vor Prospekte, Flyer und Kataloge die am häufigsten ausgewählten Mittel darstellen, mit denen sich Urlauber Inspiration und Information für den Urlaub holen – noch vor der Internetrecherche“, sagt die frisch gebackene Geschäftsführerin. 

Mit gezielten Vermarktungskooperationen und dem Ausbau von onlinebuchbaren Höfen sieht die Tourismusexpertin noch reichlich Potenzial für die Urlaubshöfe im Land. „Aus unserer Gastgeberbefragung Anfang dieses Jahres geht hervor, dass 53%  unserer Gastgeber modernisieren und sogar 25% neue Wohneinheiten erschaffen“, erläutert Julia Kortum. 

Gerade in den Ferienzeiten erfreuen sich die Urlaubshöfe bei Familien hoher Beliebtheit, verfolgen aber mit der neuen Kampagne auch langfristig das Ziel, die Vor- und Nachsaison besser auszulasten. Entsprechend ist eine Themenerweiterung der Kampagne im Hinblick auf „Urlaub mit vier Pfoten“ und „Momente zu zweit“ geplant. 

Zur Personalie:

Julia Kortum löst nach 18 Jahren erfolgreicher Vereinsarbeit Petra Radtke ab, die ihr Engagement für den Verein in reduzierter Form fortsetzen wird. Mit langjähriger Erfahrung im Tourismus-Marketing verstärkt Julia Kortum bereits seit 2014 das Geschäftsstellenteam und weiß um die Belange der Gastgeber. 

 

Pressekontakt:

Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof SH e. V.

Julia Kortum

Grüner Kamp 15-17

24768 Rendsburg

Tel. 0 43 31-94 53 582

Mail: jkortum@lksh.de


22.12.2018 (veröffentlicht im Bauernblatt SH)

Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof SH e. V.

Rollentausch im Geschäftsstellenteam in Rendsburg

Mit dem 01.01.2019 übergibt Petra Radtke, die 18 Jahre lang erfolgreich die Geschäfte des Vereins gelenkt und geleitet hat, die Geschäftsführung an Julia Kortum. Petra Radtke wird Ihr Engagement für den Verein weiterhin in reduzierter Form fortsetzen. Mit langjähriger Erfahrung im Tourismus-Marketing verstärkt Kortum bereits seit 2014 das Geschäftsstellenteam. „Wir haben in diesem Jahr in gemeinsamer Kreativarbeit mit unseren Gastgebern die Weichenstellung für eine Neupositionierung der Urlaubshöfe am Markt vorgenommen und werden auf der Grünen Woche unsere neue, pfiffige Wort-Bild-Marke präsentieren“, freut sich Kortum über die neue Aufgabe. Sie unterstreicht dabei die gute Zusammenarbeit mit den Gastgebern und deren Engagement beim Ausbau des Angebotes der Urlaubshöfe in Schleswig-Holstein. „Aus unserer Gastgeberbefragung Anfang diesen Jahres geht hervor, dass 53% unserer Gastgeber modernisieren und sogar 25% neue Wohneinheiten erschaffen“, erläutert Kortum. Mit einer Intensivierung der Pressearbeit, gezielten Vermarktungskooperationen und dem Ausbau von online buchbaren Höfen sieht sie noch reichlich Potenzial für die Urlaubshöfe im Land.

Die Geschäftsstelle ist ab 2019 wie gewohnt von Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 14:00 telefonisch unter
04331-9453582 erreichbar und jederzeit per E-Mail unter jkortum@lksh.de. 


Pressekontakt:

Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof SH e. V.

Julia Kortum

Grüner Kamp 15-17

24768 Rendsburg

Tel. 0 43 31-94 53 582

Mail: jkortum@lksh.de

 


14.12.2018

Urlaubshöfe Schleswig-Holstein

Auf den Marketing-Mix kommt es an

Über die Notwendigkeit von Urlaubskatalogen lässt sich streiten und erst Recht, ob eine Anzeigenschaltung in solchen sinnvoll ist. Die Zahlen der Reiseanalyse 2018 (FUR) zeigen dagegen sehr deutlich auf, dass mit 31% Prospekte, Flyer und Kataloge die am häufigsten ausgewählten Mittel darstellen, mit denen sich Urlauber Inspiration und Information für den Urlaub holen – noch vor der Internetrecherche. Für Urlaubshöfe in Schleswig-Holstein kommt es darauf an, ihre Marketingmaßnahmen möglichst breit anzulegen und sich nicht auf eine bestimmte Maßnahme allein zu fokussieren. Die 110 Urlaubshöfe, die in dem neuen Katalog 2019 der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof SH e. V. mitwirken, präsentieren sich damit nicht nur auf der Grünen Woche, der ITB sowie weiteren Messen im Bundesgebiet, sondern erreichen damit auch Neukunden, die über gezielte Anzeigenschaltungen und Pressearbeit offline und online erreicht werden. Außerdem profitieren diese Gastgeber von dem Vertrieb des Kataloges über die Tourist-Informationen in Schleswig-Holstein. Allein 3200 Prospekte gingen 2018 darüber an Urlauber in Schleswig-Holstein, die vom Urlaubsland begeistert auf der Suche nach alternativen Urlaubsquartieren waren und somit potenzielle Neukunden für die Urlaubshöfe darstellen. 

Weitere Informationen zum Katalog oder allgemein zu Vermarktungsmöglichkeiten Ihres Urlaubshofes bekommen Sie bei der Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof Schleswig-Holstein e.V. unter 0 43 31-9 45 35 82 oder jkortum@lksh.de.

Pressekontakt:

Arbeitsgemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof SH e. V.

Julia Kortum

Grüner Kamp 15-17

24768 Rendsburg

Tel. 0 43 31-94 53 582

Mail: jkortum@lksh.de

 

 

 

 

Zu unseren Urlaubshöfen auf